Fünf Dinge, die du deine IT morgen Fragen musst!

7. November 2020

Fünf Dinge die du als Unternehmer sowie Entscheider deinen IT-Beauftragten Morgen fragen musst:

✏️ Ist unser Backup vollständig?

✏️ Wann wurde der letzte Recovery Test durchgeführt?

✏️ Wie erfährt die IT von neuen Anforderungen im Unternehmen?

✏️ Wie schützt die IT uns vor Ransomware?

✏️ Gibt es eine IT-Dokumentation?


Wieso diese Fragen? Ich gehe kurz auf jeden Punkt ein und erkläre weshalb diese Fragen für das Fortbestehen des eigenen Unternehmens essentiell sind.


✪ Ist unser Backup vollständig?In dieser Frage steckt so viel drin! Es ist selbstverständlich das jede Firma ein Backup ihrer betrieblichen Daten anfertigt aber wird dieses auch regelmäßig geprüft? Was hilft einem das Ersatzrad wenn es ein Loch hat? Genau damit im Ernstfall ein funktionierendes Backup zur Wiederherstellung verfügbar ist muss regelmäßig geprüft werden ob die angefertigten Backups auch fehlerfrei erstellt wurden.

✪ Wann wurde der letzte Recovery Test durchgeführt?Du ahnst es bestimmt – was hilft einem das beste Backup wenn darin nicht alle betriebsrelevanten Daten enthalten sind? Noch schlimmer, man hat ein Backup und es funktioniert nicht! Daher müssen regelmäßig Tests durchgeführt werden in welchen geprüft wird ob die angefertigten Datensicherungen auch funktionieren.

✪ Wie erfährt die IT von neuen Anforderungen im Unternehmen? Es ist wichtig die eigene IT aktiv einzubinden wenn es um Neuerungen und Weiterentwicklungen geht, dabei spielt es keine Rolle ob eine Produktionsstraße erweitert werden soll oder im Marketing Änderungen in den Prozessen stattfinden. Ein guter IT-Verantwortlicher steht in jedem erdenklichen Szenario zur Seite und trägt mit seinem Team dazu bei die technisch beste und wirtschaftlich sinnvollste Änderung herbeizuführen. Wenn er davon weiß…


✪ Wie schützt die IT uns vor Ransomware?Ein Computervirus an sich ist schon ärgerlich, aber was passiert wenn das eigene Unternehmen von einer Ransomware getroffen wird? (Solltest du nicht wissen was eine Ransomware ist, höre jetzt bitte hier mit dem Lesen auf, öffne deinen Browser und gib in die Suchmaschine deiner Wahl „Ransomware Gefahr für Unternehmen“ ein. Verstehe worüber ich spreche und komme dann zu diesem Artikel zurück). Es ist unheimlich wichtig das die Unternehmensleitung im Falle einer Infektion durch Ransomware einen funktionierenden Aktionsplan hat, sprich mit deinem IT-Verantwortlichen darüber!

✪ Gibt es eine IT-Dokumentation?Wie weiß deine IT was Sie verwaltet? Wer hat alles Zugriff worauf? Sind alle Kennwörter sicher irgendwo aufbewahrt? Kommst du als Unternehmer und Entscheider jederzeit (auch ohne Dritte) an die für dein Unternehmen relevanten Zugangsdaten? Wichtige Dinge sollten grundsätzlich im direkten Zugriff für berechtigte Personen sein. Zudem zeigt eine aktuelle IT-Dokumentation das man seine EDV im Griff hat und kann jederzeit Auskunft geben, das schafft Transparenz.


Das sind Sie – die fünf Dinge, die Du gleich Morgen Deinen IT-Verantwortlichen fragen musst. Solltest Du weitere Fragen zu meinen Punkten haben dann schreib mir gerne in die Kommentare. Ich stehe zudem gerne per Direktnachricht für Fragen rund um das Thema zur Verfügung, ich freue mich, wenn jemand sich die Zeit nimmt seine IT besser kennenzulernen sowie zu verstehen.
Beste Grüße Matthias

Posted in AllgemeinTags:
Write a comment