Wie teilst Du sensible Daten?

16. November 2020

Vielleicht kennst du das ja, der Steuerberater schickt dir Daten, aber natürlich verschlüsselt. Du brauchst ein Passwort um die Datei öffnen zu können. Nicht zuletzt die Datenschutzgrundverordnung hat hier für viel Einfallsreichtum gesorgt wie Daten „verschlüsselt“ ausgetauscht werden können. Artikellisten, Herstellerpreislisten, Emailzugangsdaten, CRM Zugangsdaten, VPN Daten und vieles mehr muss immer wieder kommuniziert werden. Wie macht dein Unternehmen das? Was man bräuchte wäre:

🔥 eine einfache Lösung die überall verfügbar ist

🔥 ein automatisches Verfallsdatum der Information

🔥 eine Möglichkeit die Information nach einmaligem Ansehen automatisch zu löschen

🔥 auch Administratoren sollen die Informationen nicht auslesen können

🔥 einfaches einbinden in Geschäftsprozesse wäre super

Stellen wir uns also vor wir müssten eine sensible Information mit jemand Dritten (oder mehreren Personen) teilen, die Information soll fünf Tage verfügbar sein. Wir öffnen einen Browser und gehen auf eine Website, nennen wir sie einfach mal https://secshare.de – dort geben wir unseren Inhalt ein und klicken auf „Link erstellen“, fertig. Wir erhalten einen Link welchen wir nun sorglos teilen können. Nach fünf Tagen (weil wir es nicht anders eingestellt haben) wird dieser Link gelöscht und ist nicht mehr verfügbar, praktisch, oder?

Genau ein solches Tool wurde von uns geschrieben, das Beste daran, es ist für jeden nutzbar, völlig frei von Werbung und kostenfrei! Ratet mal wo ihr es finden könnt, stimmt, https://secshare.de lautet die Adresse. Wer die Lösung nun zwar gerne nutzen möchte aber unsicher ist ob die Macher hinter secshare.de nicht doch die hinterlegten Informationen einsehen können, der kann gerne die Anwendung auf einem eigenen Server betreiben. Wir haben den kompletten Source-Code der Anwendung bei github hinterlegt, frei zum Download. Hier geht’s direkt zum Tool-Download: https://bit.ly/38AEPzt

Ok, ihr findet das Tool zwar ganz ok, wisst aber immer noch nicht konkret warum ihr es nutzen sollt? Ich gebe euch eine Idee weshalb es für uns so wichtig war eine solche Applikation zu haben. Oftmals muss es einfach schnell gehen, und dann werden sensible Daten per Email ausgetauscht, einfach weil es praktisch ist. Damit sind diese Informationen oftmals:

⚠️ Auf dem Emailserver gespeichert

⚠️ Im Backup des Emailservers

⚠️ In einer lokalen Datensicherung des Emailprogramms

⚠️ Auf dem Smartphone (weil dort ebenfalls das Emailprogramm eingerichtet ist)

Dadurch sind die einmal geteilten sensiblen Informationen sehr lange verfügbar. Wer auch immer berechtigt oder unberechtigt auf dein Postfach zugreift kommt an diese Daten ran. Das gleiche gilt übrigens für Whatsapp sowie Online-Meeting Apps (wenn dort automatisches Logging des Chats aktiviert ist) und dergleichen.

✋ Damit ist jetzt Schluss! Ab sofort kannst du deine eigene Version von Secshare für dein Unternehmen nutzen oder aber du verwendest einfach https://secshare.de um deine sensiblen Daten zu verwenden.

Ok, du möchtest deine eigene Version verwenden aber kannst es nicht selbst in Betrieb nehmen? Kein Problem, wir erledigen das für 99,00 Euro für dich, das rundum Sorglos Paket, dazu gehört: Wir installieren die Anwendung auf einem deiner Server (oder mieten für dich einen an in deinem Namen, wo nur dein Unternehmen die Zugangsdaten hat) und zeigen dir per Zoom in 10 Minuten wie alles eingerichtet wird. Ich möchte dir hier nichts verkaufen, ich möchte dich sensibilisieren und dir Lösungen an die Hand geben – hast du noch Fragen? Dann nichts wie her damit, ich freue mich darauf.

Beste Grüße

Matthias

Posted in AllgemeinTags:
Write a comment